pisten >
Corvatsch

Retrofit Gesamtanlage Sesselbahn Alp Surlej

Die Sesselbahn Alp Surlej ist bereits 30 Jahre alt. Seit 2021 laufen verschiedene Revisionsarbeiten. Im Sommer 2022 wurde die für die Gäste die sichtbarste Erneuerung ausgeführt, es wurden neue Sessel montiert.

Corvatsch-Fans konnten im März 2022 auf Instagram und im Newsletter lesen: Die Corvatsch AG verkauft die Sessel der Sesselbahn Alp Surlej. Die Telefondrähte liefen heiss, die Sessel gingen weg wie frische Weggli. Nach Saisonende wurden die alten Sessel demontiert und ins Tal gebracht. Die Sessel stehen heute bei Corvatsch-Liebhabern aus nah und fern; in Silvaplana, im Bergell, in der übrigen Schweiz, aber auch in Deutschland, Belgien und Holland.

 

Der Transport

90 Sessel transportieren ist keine leichte Sache, im wortwörtlichen Sinn. Acht Lastwagen brachten die neuen Sessel zur Talstation Surlej. Mit der Pendelbahn konnten jeweils vier Sessel à je 200 kg zur Mittelstation transportiert werden. Mit dem Manitou wurden die Sessel paarweise über das Geröll zur Garage der Sesselbahn Surlej gebracht. 

Anlieferung der Sessel in Surlej.

Giuliano Galbiati macht die Sessel für den Transport mit der 1. Sektion bereit.

Marco della Morte lädt die Sessel ab und fährt sie mit dem Manitou zur Garage Alp Surlej.

Stilleben auf Murtèl, die Sessel sind bereit für die Montage.

Die Montage und Revision

Der Anlagenverantwortliche Moris Pavioni montiert zusammen mit Andrea Tam und Carlo Schuler sowie Fachleuten der Garaventa AG die Gehängearme und Klemmen an die Sessel. 
 

Andrea Tam und Carlo Schuler montieren den Gehängearm an die Klemme.

Der komplette Gehängearm wird an den Sessel montiert.

Klemmen und zig unterschiedliche Schrauben griffbereit aufgereiht für die Montage.

Klemmen und zig unterschiedliche Schrauben griffbereit aufgereiht für die Montage.

Moris Pavioni, der Verantwortliche der Sesselbahn Alp Surlej, bei Arbeiten an einer Stütze.

Neue Sessel sind für die Gäste die einzige sichtbare Erneuerung. Im Zusammenhang mit der Revision wurden weitere Arbeiten ausgeführt:

  • Im Juni wurde die Laufschiene mit dem Beschleuniger und Reduzierer ausgetauscht. Der Beschleuniger und Reduzierer regeln die Geschwindigkeit der Sessel bei der Ein- und Ausfahrt in die Tal- bzw. Bergstation. 
  • Die Betriebs- und Sicherheitsbremsen sowie der Notantrieb wurden komplett revidiert.
  • Ein moderner, energieeffizienter Antriebsmotor und ein neues Hydraulikaggregat wurden eingebaut.
  • Die ganze Berg- und Talstation Alp Surlej wurde neu verkabelt: Zwei Kilometer Glasfaserkabel wurden von den Mitarbeitern der Corvatsch AG verlegt. Diese werden für den Betrieb und die Steuerung der Sesselbahn sowie die interne Kommunikation benötigt.
     

Der neue, energieeffiziente Antriebsmotor im Keller der Garage Bergstation Alp Surlej.

Das Hydraulikaggregat

Spektakulär waren die Arbeiten an den Sesselbahnstützen im Sommer 2021. Dabei wurden drei Stützenjoche und die dazugehörenden Rollenbatterien ausgewechselt. Einen Zusammenschnitt dieser Arbeiten siehst du hier.

Nun stehen die Sessel in der Garage bereit. Ab Oktober finden erste Testfahrten statt, danach stehen die elektrischen und mechanischen Abnahmen der Garaventa AG und Frey AG sowie des Bundesamtes für Verkehr an.

Am 26. November startet Corvatsch in die Wintersaison. Bist du bereit für die erste Fahrt?
 

Fact and Figures

Gesamtinvestitionen: ca. CHF 4 Mio.
Anzahl Sessel: 90 (im Wert von CHF 1 Mio.)
Anzahl Stützen: 19
Kapazität: 1600 Personen/Stunde
Geschwindigkeit: 5 m/Sekunde

Aktuelles und Geschichten

Corvatsch

Hochbetrieb in der Zwischensaison

Bahnrevisionen, Rettungsübungen, Pistenpräparation – in der Zwischensaison ist viel los auf dem Corvatsch.
Corvatsch, Lagalb, Diavolezza

CO2-neutral Skifahren – Oberengadiner Bergbahnen machen es möglich

Skifahren und gleichzeitig den Anforderungen der Natur gerecht werden – ab der kommenden Wintersaison bietet St. Moritz als erste Schweizer…
Corvatsch

Lehre als Seilbahnmechatroniker*in

Pendelbahnen, Sesselbahnen, Skilifte – da beginnen deine Augen zu leuchten? In luftiger Höhe zu arbeiten ist überhaupt dein Traum?
Corvatsch

Hochbetrieb in der Zwischensaison

Bahnrevisionen, Rettungsübungen, Pistenpräparation – in der Zwischensaison ist viel los auf dem Corvatsch.
Corvatsch, Lagalb, Diavolezza

CO2-neutral Skifahren – Oberengadiner Bergbahnen machen es möglich

Skifahren und gleichzeitig den Anforderungen der Natur gerecht werden – ab der kommenden Wintersaison bietet St. Moritz als erste Schweizer…
Corvatsch

Lehre als Seilbahnmechatroniker*in

Pendelbahnen, Sesselbahnen, Skilifte – da beginnen deine Augen zu leuchten? In luftiger Höhe zu arbeiten ist überhaupt dein Traum?
Webcam